Wie Gerüchte entstehen. Und Peinlichkeiten.

Alle Eltern erleben das gleiche, wenn die Kinder in die Kita bzw. in den Kindergarten gehen: Was in den eigenen vier Wänden passiert, bleibt nicht mehr in den eigenen vier Wänden. Da wird das kleinste Furunkel als beste Anekdote ever unter Vierjährigen (und den BetreuerInnen!) verbreitet. Been there done that, ich bin da ziemlich abgehärtet mittlerweile. Die Schamgrenze verschiebt sich einfach unweigerlich, wenn man Kinder hat und nicht mal mehr alleine aufs Klo gehen kann.

Freitagabend war ich nach langer langer Zeit wieder einmal mit einer Freundin verabredet. Wir wollten ins Kino gehen, um Bad Moms 2 anzuschauen. In der Stadt war Abendverkauf (Parkplatz ade) und es hatte geschneit und es war kalt und sowieso und überhaupt bat ich meinen Mann, mich doch schnell zur Busstation zu fahren. Wir liessen also die Kinder kurz alleine zuhause beim Abendessen. Mein Mann war garantiert keine zehn fünf Minuten ausser Haus.

Am Samstag rief mich mein Bruder an. Und nebenbei erfuhr ich so, dass mein Vater am Freitagabend bei uns angerufen hatte – genau in eben jenen fünf Minuten unserer elterlichen Abwesenheit. LadyGaga hatte das Telefonat entgegengenommen und wohl sinngemäss gesagt: «Mami und Papi sind nicht da. Papi hat Mami ins Kino gefahren. Ja wir sind alleine. Copperfield und ich essen jetzt Abendbrot.»

Diese Bilder im Kopf… Was mein Vater wohl gedacht hat….?!

Ich habe Tränen gelacht, als ich das gehört habe.

Weniger witzig war es ja für mich, als ich letzte Woche zusammen mit den Kindern den Adventskranz in einem Blumenladen kaufte. Für sehr viel Geld. Am gleichen Ort wie letztes Jahr.

Als ich den Adventskranz bezahlte, bekam LadyGaga den Preis mit. Sofort setzte sie an: «Du Mami, Du hast doch gesagt…» – «Da ist die Tür LadyGaga, geh schon mal vor.» – «Ja aber Du hast doch….» – «Husch husch, wir müssen uns beeilen.» – «Ja aber Du meintest doch…»- «Jaja nachher. Bitte geh jetzt weiter (und sei um Himmels Willen endlich still!!!).» Die Blumenverkäuferin öffnete uns die Tür. «Aber Mami, warum hast Du…» – «Wir reden nachher weiter Schätzchen.» – «Aber Mami, DU HAST DOCH GESAGT; DIESES JAHR WILLST DU NICHT SCHON WIEDER SO VIEL GELD FÜR EINEN ADVENTSKANZ AUSGEBEN, warum hast du es jetzt doch getan?!»

GNAAAA!!!!

Die Verkäuferin gluckste.

Ich, verzweifelt, mit hochrotem Kopf: «Na weil es eben nichts Günstigeres hier zu kaufen gab!»

 

In diesem Sinne: einen wunderschönen ersten Advent euch!

Und wo haben eure Kids euch schon mal so richtig doll blamiert?

Kommentar verfassen