Bucket-List-einhalb

Am 1. Januar habe ich meine Bucket List für 2017 veröffentlicht. Lebe lieber heute denn morgen! Eigentlich wollte ich nämlich 2017 die Reise nach Rom in Angriff nehmen und habe dafür auch Geld auf den Geburtstag geschenkt gekriegt. Und nun weiterlesen…

Meine letzten Worte

Vor 20 Jahren starb Lady Diana. Ich kann mich noch gut an den Moment erinnern, als ich davon erfuhr, ähnlich wie bei 9/11 einige Jahre später. Die Hochzeit von Diana und Charles 1981 war so ziemlich das Erste, was ich weiterlesen…

Meine Spuren in Deinem Sand

Ich hatte einmal einen besten Freund. Wir lernten uns kennen, als ich ungefähr 15 war. Er war verliebt in mich, das wusste ich. Für mich war er all die Jahre wie ein Bruder, und das akzeptierte er. Ich ging Beziehungen zu weiterlesen…

Von Dankbarkeit, Demut, Wehmut….

Wir möchten kein drittes Kind. Aber dann bringt mich mein Sohn wieder zum Lachen mit seinem schelmischen Blick. Er ist ein Schlitzohr geworden! Und er singt voller Inbrunst seine ersten Kinderlieder (Mini Farb und Dini [Rägeboge]). Er schaut mit seiner weiterlesen…

Ich bin mein Schatz

Ich war gestresst. Der Blog hat mich gestresst. Weil er sich mit mir auf einer Reise befindet und ich nicht weiss, wohin der Weg führt. Weg vom Storytelling über die Kinder, hin zum Ich. Ich mag es aber nicht, das weiterlesen…

Wie erholt man sich im Urlaub mit Kindern?

Als wir zum ersten Mal mit Kind in die Ferien fuhren, war die Ernüchterung gross. Wir hatten nicht damit gerechnet, wie anstrengend Ferien mit Kleinkind sind. Aus der kindgerechten, kindersicheren Wohnung herauskatapultiert, wird die kleinste Stufe plötzlich zur Gefahr. Man weiterlesen…

Von Zensur, Hackern und der 40

Im Januar habe ich ganze fünf Blogposts geschrieben. Im Dezember waren es deren drei. Spiegel meiner Ratlosigkeit (und meines akuten Zeitmangels). Meine Tochter wurde letzten August eingeschult, und plötzlich sind neue Themen relevant geworden. Themen, über die ich nicht bloggen weiterlesen…

Als ich sieben war

Als ich sieben war, spielte ich fast jeden Tag unbesorgt draussen mit meinen Freundinnen. In der ersten Klasse sass ich hinten links. Der Unterricht machte Spass. Wir lernten Schreiben und Rechnen. Es hatte einen Schüler in der Klasse, der mitten weiterlesen…

Schicksal? Inspiration? Wie ich einst Milena Moser traf

Seit meiner Schulzeit begleitet mich die bekannte Schweizer Autorin Milena Moser («Die Putzfraueninsel»). Mein Lehrer im Leistungskurs «Zeitgenössische Schweizer Literatur», in dem wir viel selber schrieben, meinte damals, ich sei die zweite Milena Moser. Das machte mich mächtig stolz. Genau weiterlesen…

Woher ich meine Kraft habe

Als meine Mutter 39 war, ist sie mit Sack und Pack nach Guatemala in Zentralamerika ausgewandert. Ich war damals 7. Heute bin ich 39 und LadyGaga ist – 7. Mit 7 war das damals für mich ein Abenteuer. Jetzt wohnen weiterlesen…