Griff ins Klo

Heute Morgen habe ich vehement verbissen versucht, LadyGaga eine Strumpfhose von Copperfield anzuziehen, so verwirrt bin ich manchmal schon.

Verwirrt war ich aber auch, als ich nachmittags die plötzlich erkrankte LadyGaga (Fieber, Schnupfen) in ihrem Zimmer verarztete. Ich hörte nämlich plötzlich die Klospülung von nebenan. Wie sollte das gehen….?

Ich eilte also ins Badezimmer rüber, wo Copperfield neben der Kloschüssel mit Schnuller im Mund und Spielkarten in der Hand auf dem Töpfchen sass – in voller Montur notabene. Wer hatte also gespült? Und während ich so vor mich hin grübelte, ob etwa der Junge….?! wurde ich Zeugin eines raffinierten Verbrechens. Ohne mit der Wimper zu zucken bzw. heftiger am Schnuller zu nuckeln, schob Copperfield Karte um Karte zwischen Kloschüssel und geschlossenem Klodeckel hindurch in das Klo hinein. Ich schrie auf. Nützte aber alles nix. Copperfield stand unbeeindruckt von mir auf, kletterte auf das Klo und betätigte die Spülung. Also doch!

Corpus delicti, Karton auf Wasser
Corpus delicti, Karton auf Wasser

Und so durfte ich heute mit einem Handschuh in unserem Klo nach Pferdequartett-Karten fischen, die sich auch noch verkeilt hatten – LadyGagas Pferdequartett-Karten. 22 Monate und er hat es faustdick hinter den Ohren. Übrigens hat MEIN Bruder seinerzeit Spaghetti in der Kloschüssel gekocht, um unserer Mutter zu helfen. Ein Highlight unserer Familiengeschichte, das nun ergänzt wird durch Copperfield, der seinen ersten Kartentrick vollführt hat. Wir sind sehr stolz auf ihn.

Was haben denn eure Kids schon ins Klo geworfen?

Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

2 Gedanken zu „Griff ins Klo

  1. 🙂 o je, hoffentlich hat Lady Gaga das nicht bemerkt?!
    Meine Tochter hat mal fasziniert zugeschaut, wie das Make-up unter dem Wasserhahn verschwindet. Aber da konnte ich auch nicht böse sein, ist ja auch faszinierend! Na wenigstens nutze ich keine upper class Produkte und konnte den Verlust verschmerzen *lach*
    liebe Grüße und OM

  2. HAHAHA, göttlich! Und immer wieder wird deutlich: er hat sein Pseudonym zurecht!
    Fiona hat letzten Sommer einen Klostein incl Plastikhülle runtergespült. Tage später kam das besch*ssene Erwachen, als im Keller meiner Eltern knöchelhoch das stand, was eigentlich im Rohr hätte ablaufen müssen ^^ der Klostein war inzwischen durch die engen Rohre durch, vom Haus weg, unterirdisch durch den Garten und hatte sich an einem Rohrwinkel verkeilt. Die Handwerker waren kurz davor, den ganzen Beton aufzureißen um an das Rohr zu kommen, haben es dann mit eindrucksvollen Geräten, die aussahen wie von einem anderen Stern, doch noch geschafft, den Klostein bzw seine Plastikhülle in Kleinholz zu verwandeln…was haben wir geschwitzt! Nun ja, Komödie = Tragödie plus Zeit 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.