#MyrealKitchen – Bei Unordnung in der Küche flippschaus

Die liebe Frida von 2Kindchaos ruft zur Blogparade #MyrealKitchen auf. Was soll ich sagen…. obwohl ich Frida noch nie persönlich getroffen habe, hege ich eine besondere Beziehung zu ihr, auch wenn sie das nicht weiss. Ich blogge ja schon länger, aber erst 2013 habe ich über den eigenen Tellerrand geblickt und andere Blogs für mich entdeckt. Und darunter eben ihren ehemaligen Blog Herzmutter, wo ich auch bei meiner ersten Blogparade ever mitgemacht habe. Das verbindet irgendwie. Deshalb freue ich mich sehr, bei ihrer aktuellen Blogparade mitzumachen.
Frida als designierte Chaosqueen möchte mehr Leben in die Küche bringen bzw. das Real Life abseits von Photoshop und Filter zeigen. Wie sieht meine Familienküche also wirklich aus? Ich nehme euch heute mit auf eine kleine Tour, wobei ich eins vorweg sagen kann: Ein echtes Chaos findet man hier bei mir selten. Doch dazu später mehr.

Die Voraussetzungen

Wir wohnen in einem Haus, das in unserem Auftrag gebaut wurde. Die Küche habe ich mir selber ausgesucht, wobei sie keinen Schnickschnack hat, also nicht einmal einen Steamer oder so. Sie ist Zitronen- und Apfelgrün gehalten, wofür ich damals vehementes Kopfschütteln des Küchenherstellers geerntet habe. Aber ich finde die Farbe nach wie vor sensationell. So sieht es aus, wenn man die Küche vom Esszimmer her sieht:

 

IMG_3093

Ich habe eine Ablage/Tresen vor dem Kochherd, die ich eigentlich gerne immer LEER hätte. Sie ist immer alles, nur nicht leer. Zwar habe ich zurzeit eine schöne Schale an der Ecke stehen:

IMG_3095

Notabene: Das ist eine LEERE Früchteschale!!! Ich muss also morgen dringend wider Früchte kaufen. Die Deko in der Mitte hat LadyGaga zusammengestellt.

Blickt man etwas tiefer, sieht man die Kochinsel, die keine Insel ist. Ich wollte ja immer eine Kücheninsel haben, um die man herumgehen kann, wenn ich im eigenen Haus wohne. Kein Platz.

IMG_3096

Vorne im Bild: Telefon, Osternest, Medikamente der Kids, Kakao, Wein, Honig. Da steht IMMER ein Sammelsurium an Dingen. Ich hätte es so gerne LEER! Es ist aber immer VOLL.

Dunsthaube. Sollte LEER sein, aber meine Magnete sehen da doch cool aus, oder?
Dunsthaube. Sollte LEER sein, aber meine Magnete sehen da doch cool aus, oder?

 

Wie gesagt habe ich zwei grüne Töne in der Küche. Hier der Blick auf die Apfelgrün-Front:

IMG_3092

Die Küchentücher sind einfach reingestopft. Das sieht immer so aus.

Der Kühlschrank ist das Prachtstück der Küche. Ein amerikanischer Kühlschrank, yeah! Wir haben IMMER Eiswürfel. Die Front sieht chaotisch aus mit meiner Magnetsammlung und Mitteilungen von der Vorschule. Oh und die denkst!-Einladung hängt da auch.

IMG_3091

Da der Kühlschrank bis zum Boden geht, kann Copperfield die Türe öffnen und sich selber bedienen – das ist nicht immer so äh sinnvoll.

Hier noch weitere Stimmungsbilder:

Stillleben mit Abfallsack
Stillleben mit Abfallsack

IMG_3089

So, jetzt habt ihr meine Küche gesehen. Ich koche jeden Tag hier. Und ich kann es nicht abhaben, wenn die Küche schmutzig ist beim Kochen, also putze ich nach Möglichkeit zeitnah das Geschirr wieder ab. In einer Küche zu kochen, wo sich das schmutzige Geschirr von der vorherigen Mahlzeit stapelt, macht mich W.A.H.N.S.I.N.N.I.G. Und aggressiv. Hey, da werde ich voll zum Spacko und raunze die ganze Familie an. Egal, wer denn nun hätte aufräumen sollen dürfen müssen.

Haut mich, aber wenn ich sehr aufwändig für Gäste koche, kommt es auch vor, dass ich während des Kochens schon abwasche, um wieder Platz zu haben. oO

Mich persönlich nervt es, dass ich die Ablageflächen nie wirklich leer bekomme, auch wenn die Küche prinzipiell aufgeräumt ist. Es steht einfach immer irgendwelches Zeugs rum. Deshalb ist für mich DAS #myrealkitchen. Es steht einfach immer was rum. Übrigens im ganzen Haus. Aber das muss wohl einfach so. In meiner Zuhause verbringe ich viel Zeit. Hier wird gelebt, hier wird gekocht, hier wird gegessen, hier wird gelacht, hier wird geliebt. Ich liebe mein Real Life!

Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

2 thoughts on “#MyrealKitchen – Bei Unordnung in der Küche flippschaus

  1. Liebe Séverine,

    du sprichst mir aus dem Herzen – ich habe nur via Instagram an der Blogparade teilgenommen – wegen des Chaos fehlt mir die Zeit zum Schreiben 😉 – aber Ablagen gehören verboten. Wenn ich wiedergeboren werde, werde ich Innenarchitekt, der ein praktisches Haus OHNE Ablageflächen entwickelt. Weg damit… das steht alles nur voll 😉

  2. Bei uns steht auch immer was rum! Nicht nur auf den Ablagen – weil die Kids so klein sind und für den Göttergatten die Schwerkraft unüberwindlich scheint, auch öfter mal auf dem Fußboden 😉

    Und so ein Kühlschrankmonster haben wir auch – geerbt, leider, weil viel zu groß für unsere winzige Küche. Aber die Eiswürfel nutzt bei uns KEIN MENSCH!

    Liebe Grüße aus der unaufgeräumten Kombüse

    Küstenmami

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.