Alles hat seine Zeit im Leben

Intimate date- senior couple in love, dancing
(c) Fotolia

2005 habe ich meinen Mann kennengelernt. 2009 kam LadyGaga auf die Welt. Wir lebten also vier Jahre sozusagen von Brot und Liebe alleine und waren ein Pärchen wie alle anderen auch. Wir machten Urlaub in Mexiko, an der Côte d’Azur, in Bulgarien. Wir nahmen jede Woche Tanzunterricht. Auf der Hochzeitsreise konnte ich meinen Mann zudem für Kreuzfahrten begeistern. Wir gingen gemeinsam ins Kino. Ins Theater. In die Oper. Ins Restaurant.

2016. Wir haben zwei Kinder.

Wir gehen so gut wie nie aus. Manchmal reicht es zeitlich für ein Abendessen zu zweit. Vor kurzem haben wir die erste Nacht ohne die Kinder verbracht – sie haben bei den Grosseltern übernachtet. Mein Mann und ich diskutierten, lachten, flirteten. Natürlich tun wir das auch im Alltag, aber es ist anders. Wenn wir «sturmfrei» haben, ist es einfach – unbeschwerter. Keine Verantwortung. Kein dauerndes Achtsam sein müssen. Man atmet einfach auf und durch.

Manchmal streiten wir uns.

Meistens geht es dann um Termine, um Zuständigkeiten im Haushalt. Früher wäre eine Beziehung an so etwas vermutlich zerbrochen. Die Kinder schweissen uns aber zusammen. Wir haben schon so viel zusammen erlebt und erreicht! Wir kämpfen uns also durch die Durststrecken durch, halten uns, tragen uns, lieben uns. Auch wenn wir uns manchmal nicht verstehen, sind wir immer ein Team.

Wir sind wie mit einem unsichtbaren Gummiband verbunden.

Immer wieder höre ich: Geniesse die Zeit, so lange die Kinder klein sind. Sie wachsen so schnell. Und immer schwingt da ein Bedauern mit. Dann frage ich mich: Wie wird es wohl sein, wenn die Kinder eines (fernen!) Tages tatsächlich ausgezogen sind? Werde ich dann vereinsamen?
Dann fällt mir wieder ein, was ich alles mit meinem Mann gemeinsam habe. Wir werden wieder tanzen! Wir werden Kreuzfahrten machen! Ins Theater gehen! Wir werden neue Sachen für uns entdecken. So viele Dinge gibt es da. Und ich will sie mit meinem Mann teilen. Als LadyGaga auf die Welt kam, habe ich auch nicht gedacht: «Ach hätte ich die Zeit mit meinem Mann alleine doch mehr genossen.» Wir hatten dann LadyGaga. Und wieder merke ich: Alles hat seine Zeit im Leben.

2016 ist unser Leben bestimmt von unseren Kindern, und das ist auch gut so, denn sie brauchen uns.

Aber spätestens wenn ich Rentnerin bin, dann werde ich wieder richtig auf den Putz hauen!

Senior couple dancing swing or Big Apple, vector illustration, EPS 8

 

PS Das Echo auf den Beitrag zur Schwangerschaftsstatistik war so enorm gross, dass ich das gesondert auswerten und präsentieren werde.

Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

One thought on “Alles hat seine Zeit im Leben

  1. Oh das ist ja wahnsinnig toll geschrieben!
    Das erinnert mich so an unser Taufgespräch damals, mit unserem
    Pfarrer. Er meinte ‘ ihr seid nicht nur Eltern, sondern auch Ehepaar. Die
    Kinder gehen irgendwann, ihr bleibt für immer, also haltet an eurer Liebe fest’
    Und das ist eben mit Kind gar nicht so einfach, inzwischen haben wir auch
    ‘Unsere’ Tage gefunden, und ja es ist dann anders.. einfach unbeschwerter.

    Ganz liebe Grüsse

    Yvi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.