1000 Fragen an mich selbst: Teil #7

Das 1000-Fragen-Projekt von Pinkepank geht weiter. Die Fragen 81-120 werde ich noch nachreichen, da ich da in den Ferien war. Heute steht aber Teil #7 an, mit den Fragen 121-140:


121. Gibst du der Arbeit manchmal Vorrang vor der Liebe?

Das ist schwierig zu beantworten für mich. Family first. Aber ich liebe auch meine Arbeit, ich kann das irgendwie gar nicht richtig trennen.

122. Wofür bist du deinen Eltern dankbar?

Für so vieles. Dafür, dass sie mir Werte mit auf den Wert gegeben haben. Dass sie immer für mich da waren und immer noch sind. Dass sie mir so viel ermöglicht haben. Vor allem aber dafür, dass sie immer an mich geglaubt haben. Und mir den Rücken gestärkt haben, wenn ich schwach war. Dass sie mir halfen, meine Träume zu realisieren. Hach, ich habe einfach tolle Eltern!

123. Sagst du immer, was du denkst?

Nein, das wäre wohl gefährlich. Aber insgesamt handle ich immer so, wie ich denke. Ich verbiege mich nicht mehr. Das Privileg der 40!

124. Läuft dein Fernsehgerät häufig, obwohl du gar nicht schaust?

NEIN! Ich HASSE das. Ich zappe zwar abends schon mal, aber der TV läuft bei uns nie «einfach so».

125. Welchen Schmerz hast du nicht überwunden?

Wenn ich so über diese Frage nachdenke, glaube ich, ich habe jeden erlebten Schmerz überwunden. Sogar die Fehlgeburten.

126. Was kaufst du für deine letzten 10 Euro?

Meine letzten 10 Euro EVER? Keine Ahnung – ich würde sie vermutlich gar nicht mehr brauchen.

127. Verliebst du dich schnell?

Mit 15, 16 habe ich mich sehr schnell verliebt. Jetzt bin ich seit bald 13 Jahren mit meinem Mann zusammen, von schnell verlieben kann also keine Rede mehr sein – oder ich hätte ein echtes Problem in der Ehe XP.

128. Woran denkst du, bevor du einschläfst?

Ich schlafe sehr sehr schnell ein und denke eigentlich nichts. Normalerweise habe ich mir nämlich schon einen schriftlichen Plan gemacht, was am nächsten Tag ansteht, also kann ich sorgenfrei einschlafen.

129. Welcher Tag der Woche ist dein Lieblingstag?

Montag und Freitag. Am Montag sind die Karten neu gemischt, eine neue Woche! Freitag ist die Woche durch, ich habe viel erreicht und freue mich auf den Endspurt vor einem erholsamen Wochenende. Schräg, ist aber so.

130. Was würdest du als deinen größten Erfolg bezeichnen?

Der Aufbau meines Verlags, meine Selbständigkeit. Jaja und natürlich die Kinder.

131. Mit welcher berühmten Person würdest du gern mal einen Tag verbringen?

Hugh Jackman. Lechz.

132. Warst du schon mal in eine (unerreichbare) berühmte Person verliebt?

Als Teenie in Christian Slater. Noch mehr Lechz. Damals zumindest.

133. Was ist dein Traumberuf?

Ich lebe meinen Traumberuf. ist das nicht geil?!

134. Fällt es dir leicht, um Hilfe zu bitten?

Ja, sehr leicht. Wer nicht um Hilfe bittet, kommt nie weiter.

135. Was kannst du nicht wegwerfen?

Ich bin eine ziemlich gute Wegwerferin. Schwer tue ich mich mit Zeichnungen der Kinder – irgendwie finden sie sie immer im Abfalleimer oder im Altpapier!!!

136. Welche Seiten im Internet besuchst du täglich?

Twitter, Facebook und 20 Minuten (Newsportal).

137. Sind die besten Dinge im Leben gratis?

Gratis ist nichts im Leben. Alles ist irgendwie erarbeitet, wenn auch nicht mit Geld bezahlt. Alles hat seinen Preis.

138. Hast du schon mal etwas gestohlen?

Im Kindergarten habe ich einen hübschen Stein aus dem Garten gestohlen, um den wir Kinder uns gestritten hatten. Der Diebstahl flog auf und ich hatte so ein schlechtes Gewissen, dass ich seither nie mehr etwas gestohlen habe.

139. Was kochst du, wenn du Gäste hast?

Meistens ein Drei-Gang-Menü, aber nicht immer das gleiche. Die Frage ist doof.

140. In welchem Laden möchtest du am liebsten mal eine Minute lang gratis einkaufen?

Ha, das ist einfach: in einem Juwelierladen!

Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.