1000 Fragen an mich selbst #9

Wahh wir sind schon bei den Fragen 161-180. Es hat wieder ein paar spannende Fragen dabei. Was war denn der beste Rat, den IHR jemals erhalten habt?

161: Bist du eher ein Hundetyp oder ein Katzentyp?

Ich bin allergisch auf Katzen und konnte nie eine Beziehung zu ihnen aufbauen. Als ich ein Kind war, hatten wir zwei Hunde. Ich bin definitiv ein Hundetyp. Ich liebe Hunde.

162: Wie zeigst du, dass du jemanden nett findest?

Indem ich ihm das ganz offen sage: Ich finde Dich nett, wollen wir uns mal auf einen Kaffee treffen? Diese Offenheit heisst aber nicht, dass mich das nicht ungemein Überwindung kostet. Wie andere auch habe ich Angst, zurückgewiesen zu werden.

163: Isst du eher, weil du Hunger hast oder Appetit?

Wohl leider eher, weil ich Appetit habe.

164: Tanzt du manchmal vor dem Spiegel?

Nein, das mache ich nicht. Ich hüpfe aber rum und singe, wenn ich beruflich einen Deal eingetütet habe.

165: In welcher Hinsicht bist du anders als andere Menschen?

Ich glaube nicht, dass ich anders in etwas in. Die Mischung macht’s einfach.

166: Welchen Jugendfilm würdest du Kindern empfehlen?

Mary Poppins finde ich einen tollen Klassiker.

167: Bleibst du auf Partys bis zum Schluss?

Das kommt daran auf, wie gut die Party war 😉 Ich würde sagen mal so, mal so. Heute bin ich sicher nicht mehr das Party-Girl von früher.

168: Welchen Song hast du in letzter Zeit am liebsten gehört?

Ich höre gerade den Soundtrack von «The greatest Showman» rauf und runter. «This is me» von Keala Settle haut mich um! Hoffentlich gewinnt sie heute Nacht den Oscar!

169: Bereitest du dich auf bestimmte Telefongespräche vor?

Ja, dann mache ich mir Notizen, die ich abhaken kann.

170: Wann hast du zuletzt vor jemand anderem geweint?

Vor meinem Mann letzten Herbst.

171: Mit wem verbringst du am liebsten einen freien Tag?

Mit meiner Familie. Es ist toll, zusammen einen Ausflug zu machen! Die Kinder sind jeweils begeistert und das ist ansteckend.

172: Was war der beste Rat, den du jemals bekommen hast?

Eine Freundin sagte während des Studiums einmal zu mir: «Dai tempo al tempo» (gib der Zeit die Zeit). Das ist mir geblieben. Man muss nicht immer alles übereilen, oft passieren die Dinge ohne unser Zutun bzw. sie müssen reifen.

173: Was fällt dir ein, wenn du an den Sommer denkst?

Ferien, Meer – und grillieren in unserem Garten. Und schwimmen im Freibad. Und im See. Hach, wann ist endlich Sommer. Ich hasse den Winter.

174: Wie duftet dein Lieblingsparfüm?

Das wechselt alle Jahre wieder.

175: Welche Kritik hat dich am stärksten getroffen?

Die hat mich so stark getroffen, dass ich mich hier nicht dazu äussern will.

176: Wie findest du dein Aussehen?

Früher habe ich mir besser gefallen. Mit den Jahren ist das Gewicht bei mir exponentiell gestiegen. It sucks.

177: Gehst du mit dir selbst freundlich um?

Ich finde mich als Mensch ganz ok, also muss ich nicht masochistisch sein.

178: Würdest du dich einer Schönheitsoperation unterziehen?

Ich würde nichts an meinem Gesicht ändern (Falten etc.), aber so eine Brust- oder Bauchstraffung könnte ich mir theoretisch vorstellen. Das ist aber zurzeit nur Theorie und ganz weit weg.

179: Welchen Film hast du mindestens fünf Mal gesehen?

Da gibt es einige: Diry Dancing, Grease, The Labyrinth, Die Hard, Pretty Woman, Bridget Jones, The Long Kiss Goodnight, Sissi….

180: Füllst du gerne Tests aus?

Als Teenie immer wieder. Heute nicht mehr, ich weiss jeweils, wie das Ergebnis ausfallen wird.

 

Mehr Antworten #9 gibt es wie immer bei Pinkepank.

Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

Kommentar verfassen