1000 Fragen an mich selbst 31-34

Heute habe ich Big News für euch in Frage/Antwort 658.

602. In welcher Hinsicht könntest du etwas aktiver sein?

Eindeutig: Ich sollte mehr Sport machen.

604. Welcher Lehrer hat einen positiven Einfluss auf dich gehabt?

Da gab es einige. Am meisten beeinflusst hat mich aber mein Klassenlehrer am Gymnasium, K. Fischer. Er hat Deutsch und Geschichte unterrichtet. Ich habe später just Deutsch und Geschichte studiert – weil er die Liebe zu diesen Fächern in mir wecken konnte. Meine Deutsch-Matur habe ich leider bei einem anderen Lehrer gemacht, weil ich zusätzlich Deutsch als Leistungskurs hatte. Unvergessen, dass K. Fischer in meine mündliche Maturprüfung reinsitzen wollte, um zu hören, was ich zu sagen hatte. Sein Glaube an mich und meine Fähigkeiten hat mich geprägt. Ich fühlte mich GESEHEN.

605. Was würdest du am meisten vermissen, wenn du taub wärst?

Das Lachen meiner Kinder.

609. Wann warst du zur richtigen Zeit am richtigen Ort?

Als ich meinen Mann kennengelernt habe. Als ich den Verlag mit meinen Geschäftspartnern gegründet habe. Und noch in ganz vielen anderen Momenten, die mir grad nicht einfallen.

615. Welches Gerät von früher fehlt dir?

Der Kassettenrekorder! Was war das schön, als ich zusammen mit meiner besten Freundin Lieder vom Radio aufnahm oder selber einsang.

621. Von wem hast du vor kurzem Abschied nehmen müssen?

Von meiner Grosstante Colette. Es beschäftigt mich immer noch.

625. Wonach suchst du deine Kleidung aus?

Shame on me, aber mittlerweile nach Bequemlichkeit. Da ich ja meistens im Home-office arbeite, muss ich nur noch selten repräsentieren.

643. Für wen hast du eine Schwäche?

Für Sam Heughan aka Jamie Fraser aus «Outlander». Er wird bestimmt der nächste James Bond! Und Gabriel Macht aus «Suits» ist auch ganz nett anzusehen ;-).

651. Wie würdest du dein Leben in drei Stichwörtern beschreiben?

Pausenlos – erfüllt – zielstrebig.

652. Was ist das Beste am Erwachsensein?

Man geht dann ins Bett, wenn man es selber will. Oder wenn man vor dem Fernseher eingeschlafen ist.

653. Bist du ein Kämpfertyp?

Unbedingt. Ich gebe nicht so schnell auf. Ausserdem glaube ich an das Gute und an Karma, das ist insgesamt eine hilfreiche Mischung.

654. Wie viel Fantasie hast du?

Ziemlich viel. Ich lese ja auch gerne, das inspiriert sehr. Auf der anderen Seite habe ich Mühe, mit Lego einfach wild drauf los zu bauen, wie das beide meine Kinder können. Ich mag da mehr Struktur und brauche die Anleitung.

658. Was wird dein nächstes Projekt?

Ich bin Speakerin auf der WebStage Masters Konferenz, der grössten Influencer-Marketing Konferenz der Schweiz, die am 11. Oktober 2018 im X-TRA, Zürich, stattfindet. WAHH!!! Auf der Kongress-Website findet ihr bereits einige Statements von mir zum Thema Influencer-Marketing. Diese dürften nicht sehr populär sein… hihi. Auf dem Podium stehe ich übrigens mit den legendären Rita Angelone von Die Angelones, Kathrin Buholzer von Elternplanet und Martin Rechsteiner von Pokipsie. Ich freue mich riesig auf den Event!

659. Machst du häufig mehrere Dinge gleichzeitig?

Ja. Und langsam merke ich, dass mir das nicht mehr gut tut. Das Alter und so…

662. Welchen Wunsch wirst du dir nie erfüllen?

Vermutlich den, eine Jacht zu besitzen. Ziemlich unpraktisch, so ein Teil.

663. Was war die interessanteste Einladung, die du jemals bekommen hast?

Mir fällt da grad echt nichts ein, obwohl ich sicher bin, dass ich schon interessante Einladungen erhalten habe.

666. Was war ein Wendepunkt in deinem Leben?

Da gibt es mehrere, wobei es wohl eher die Meilensteine sind: der Auszug von zuhause, der Universitätsabschluss, die Hochzeit, die Geburt von LadyGaga und Copperfield, der Hausbau sowie der Gang in die Selbständigkeit. Der Wendepunkt war aber wohl die Hochzeit, weil die Weichen neu gestellt wurden.

672. Welcher deiner fünf Sinne ist am besten entwickelt?

Also meine Augen werden immer schlechter, die Ohren auch. Der Geruch aber ist 1A! Ich habe auch viele Kindheitserinnerungen, die mit dem Geruch gekoppelt sind.

675. Was war deine grösste Dummheit?

Ich bin für ein Wochenende nach Italien gereist, ohne es irgendjemandem zu sagen. Und hätte fast nicht mehr zurückgekonnt. Ich hatte echte Angst. Das beichte ich heute hier zum ersten Mal.

677. Was war das schönste Kompliment, das du jemals bekommen hast?

Ich freue mich über jedes Kompliment. Es fühlt sich an, als würde man mir eine wärmende Decke über die (meistens sehr beladenen) Schultern legen.

 

Mehr gibt es wie immer bei Pinkepank.

 

Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.