24 Stunden all by myself im Wellnesshotel Golf Panorama in Lipperswil

[Werbung]

Es war eine spontane Sache. Eine Übernachtung im 4-Sterne-Superior Wellnesshotel Golf Panorama in Lipperswil im Thurgau, das zum Luxus-Verbund Small Luxury Hotels of the World gehört, um für euch deren Angebot im Bereich Spa für Schwangere zu testen.

Nun gut. Again and again, ich bin nicht schwanger. Aber weil auch gestandene Mamas mal 24 Stunden ohne Dauerbeschallung der Jungmannschaft verdient haben, war das trotzdem etwas für mich.

Ja, ich ging ganz alleine. Ohne Mann, ohne Freundin, ohne Lover, ohne Hund. Nur ich und mein Auto.

Beim Einchecken im Hotel erhielt ich direkt ein Glas Apfelschaumwein zur Begrüssung. Als ich dann auf mein Zimmer ging, wollte ich gar nicht mehr raus. Hier seht ihr auch, warum:

Wellness für Schwangere

Um 16 Uhr hatte ich einen Termin im Wellnessbereich Fleur du Pommes (wieder der Apfel!), wo mir Anne das Schwangerschaftswellness vorstellte. Ich war wirklich beeindruckt. Tatsache ist, dass ich in meinen zwei Schwangerschaften nie etwas von einem Schwangerschaftswellness mitbekommen habe, obwohl ich damals mit meinem Mann sogar in Spa-Hotels war! Wo sollte man denn auch hin mit dem Bauch auf der Liege?! Tja, dieses Problem hat das Wellnesshotel Golf Panorama gelöst:

Sehr sympathisch fand ich auch die Erklärung der Dame, dass das Hotel sich die Liege zugelegt hat, als die Hotelbesitzerin Caroline Spatz selber schwanger war und das Fehlen eines solchen Angebots im Wellnessbereich bemängelte und die Nische erkannte. Da hat also jemand aus dem eigenen Bedürfnis heraus ein Angebot geschaffen. Ich finde das sensationell! Die sanfte Massage mit Apfelblütenöl und Jojobaöl hat eine gewebestraffende Wirkung. Die zupfende Massagetechnik am Bauch verbessert die Elastizität der Haut und beugt Schwangerschaftsstreifen vor. Zusammen mit einer Gesichtsbehandlung mit Apfelblütenkosmetik kostet dieses «Belly Relax Package» für 90 Minuten CHF 185. Finde ich für ein 4*-Hotel völlig okay.

Wellness für mich

Da ich nun eben nicht schwanger bin (ich liebe diesen Running Gag, am Ende glaubt ihr noch, ich sei es doch!), liess ich es mir stattdessen bei einer Ganzkörper- und Fussreflexzonenmassage gut gehen. Eigentlich wollte ich danach noch den Spabereich testen, aber ich hatte nach der Massage so einen Heisshunger, dass ich stattdessen ins Zimmer ging, um mich fürs Abendessen fertig zu machen. Das hoteleigene Restaurant Lion D’or hat schliesslich 14 GaultMillau Punkte, die erkundet werden wollten.

Erstaunlicherweise gab es hier nichts mit Äpfeln zu essen ;-), dafür ein 4-Gänge-Menü:

  • Reichhaltiges Salatbüffet
  • Sellerie-Birnensuppe
  • In Zitrone marinierte Pouletbrust auf Fenchelgemüse und Rosmarinkartoffeln
  • Dessertteller Golfpanorama

Muss ich noch mehr sagen ausser WOW?!

Nach dem Essen ging ich wieder ins Zimmer, schaute TV und las. Mein Kopf war ganz für mich alleine! Naja, er war zusammen mit dem Bauch ehrlich gesagt aber auch mit dem Verdauen des 4-Gänge-Menüs beschäftigt.

Am nächsten Morgen wachte ich um 6 Uhr auf. Seriously?! Knurrend drehte ich mich um und schlief nochmals weiter, bis ich um 8.30 Uhr wieder aufwachte. Na also, geht doch! Nach dem Frühstücksbuffet ging ich nun doch noch den Spabereich erproben und machte beim Aktivprogramm Aquafitness mit, um das Viergangmenü wieder etwas abzustrampeln im Wasser. Gute Laune und rote Apfelbäckchen garantiert!

Nach 24 Stunden alleine in meinem Kopf war ich tiefenentspannt. Es braucht eigentlich so wenig, um sich wieder zu spüren, um wieder Kraft schöpfen zu können für den Alltag als Mutter und Businessfrau im Dauereinsatz. Darauf einen Apfel! Und Schaumwein. Schaumwein geht immer.

Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.