Rigi: Wandern auch für Wandermuffel

Ich hab‘s ja nicht so mit Wandern. Gehen finde ich völlig überwertet. Joggen ist mein Endgegner. Und dennoch fange ich mit dem Alter an, mich für die Natur zu interessieren, für Panorama-Erlebnisse. Weite! Freiheit! Leben! Hurz!

Mit dem historischen Dampfzug nach Rigi Kulm

Auf der Suche nach einem kindgerechten Wanderausflug in die Schweizer Berge (nochmals: ich!!!), stiess ich auf ein Angebot am Vierwaldstättersee: eine nostalgische Dampffahrt mit dem Zug von Vitznau nach Rigi Oberkulm. Diese Dampffahrt findet jeweils nur an ausgewählten Sonntagen in der Saison statt:

2. Juni (da waren wir), 7. Juli (ausgebucht), 4. und 18. August, 1. und 8. September, 6. Oktober 2019.

Die historische Dampflok schiebt den Zug von hinten an.

Die Fahrt mit der historischen Bergbahn aus dem Jahr 1899 war ein Erlebnis. Es ging eine Stunde steil bergauf, bei einer der Haltestellen musste unterwegs sogar neue Kohle zum Feuern und Kühlwasser geladen werden. Die Aussicht aus dem Zug war zu jedem Zeitpunkt atemberaubend.

Das Bild soll veranschaulichen, wie steil es bergauf ging. Man sieht aber auch meine lausigen Retouchier-Fähigkeiten, damit man das Gesicht des Jungen nicht erkennt. Sorry dafür.

Kurz vor Ende der Fahrt packten zwei der Reisenden (Gäste oder im Auftrag? Man weiss es nicht) ihre Handorgeln aus und spielten Hudigäggeler aka Ländlermusik. Es war einfach schön, obwohl ich ja so gar kein Fan von Schweizer Folklore bin.

Auf Rigi Oberkulm angekommen, war das Panorama einfach nur überwältigend.

Wir hatten im Vorfeld online recherchiert, welcher Wanderweg für eine Familie mit Kindern und einer laufunfreudigen Mama ideal ist: Auf der sehr informativen Website der Rigi fanden wir gute Infos für familientaugliche Ausflüge. Wir entschieden uns dann, eine Stunde Richtung Rigi Kaltbad zu wandern.

Es ging immer bergab, manchmal etwas steil, aber wir sahen auch Familien mit Buggy unterwegs, es war also gut machbar mit zwei Kindern unter 10, die selber gehen können. Zwischendurch machten wir Rast, einmal sogar zum Bräteln.

In Rigi Kaltbad war der grossflächige Spielplatz das Ziel aller kindlichen Träume. Die Kinder tobten sich noch eine Weile aus, bevor wir um 16.15 Uhr mit Glacés bewaffnet in einer normalen Bergbahn (also nicht historisch) wieder hinunter nach Vitznau fuhren.

Von Schmetterlingen und Kühen

Es war ein toller Familienausflug, alle kamen auf ihre Kosten. Begeistert waren die Kinder vor allem von den vielen vielen Schmetterlingen, die wir unterwegs sahen. LadyGaga konnte sie alle benennen, da sie die Tiere im Naturkundeunterricht gerade durchnehmen. Anschauungsunterricht yeah! Als mich allerdings Copperfield beim Anblick von Kühen fragte, ob das Ziegen seien, war mir klar, dass wir definitiv mehr in die Berge bzw. auf die Wiese gehen müssen. Mähhhhh. Äh, Muhhhhhhh.

Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.