Auskunftsbüro Mama

Je älter die Kinder werden, desto mehr werde ich zum Auskunftsbüro für sie. Wenn das Telefon zu Hause klingelt, ist es oftmals ein Kind, das mit einem unserer Kinder abmachen möchte. Wenn es an der Tür klingelt – und wir sind auf dem Dorf –, dann ist es entweder eine Nachbarin oder halt eben ein Kind, das wiederum mit einem unserer Kinder zusammen sein möchte. Schön.

Photo by Meriç Dağlı on Unsplash

Naja, so schön es halt sein kann, wenn man im Home Office mit einem Kunden am Telefon diskutiert und es an der Tür Sturm klingelt, weil ein Kind mit einem meiner Kinder spielen möchte, das aber gar nicht da ist, weil ich eben arbeite. Zu Hause. Alleine. In meinem Büro eben. Ignorieren hilft da nichts, weil munter weiter geklingelt wird, bis ich die Tür aufmache. Mein Auto ist ja da. Gnaa!

Auch letzte Woche war ich im Büro am Arbeiten – meine Tochter war ebenfalls zuhause in ihrem Zimmer, da der Lehrer krank war, fragt nicht –, als es an der Tür klingelte. Grummelnd machte ich mich auf den Weg zur Haustür und rief aus: «Ich werde hier langsam zu eurer Sekretärin!» Schwungvoll machte ich die Haustür auf und erstarrte. Vor mir standen weder Nachbarn noch Kinder, sondern – die Zeugen Jehovas! Sie wollten nachfragen, ob Gott bei uns zu Hause sei. Perplex antwortete ich: «Der ist schon lange da!» und schloss die Tür wieder.

Da bin ich doch lieber Auskunftsbüro meiner Kinder. Es ist schön, sind wir hier ein Dorf. Die Nachbarn und Kinder sind toll! Und wollen nicht über Gott diskutieren.

Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

2 thoughts on “Auskunftsbüro Mama

  1. Bei „Zeugen Jehovas“ muss ich immer an Michael Mittermeier und seinen Empfang der oben genannten Herrschaften denken 😂😂😂😂😂😂

    Mein Dad (damals noch im Schuldienst als Rektor) hat die mal freundlich hereingebeten (wir reden von den 90ern) und dann offensichtlich in einem so komplexen Gespräch in Grund und Boden getextet, dass die seitdem offensichtlich das Haus meiner Eltern meiden wie der Teufel das Weihwasser…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.