Über das Altern: 40 werden wäre toll

Seit Freitag bin ich also 39. Schon letzten Sommer hatte ich in meinem Post The best is yet to come erzählt, wie glücklich ich mit meinem Alter bin. Dass ich angekommen bin. Dass ich mein Leben liebe. Ich habe keine Angst vor dem Alter, vielmehr beneide ich meinen Mann, der gestern 40 geworden ist. Vierzig! 40 werden wäre toll. Und ich stehe daneben, 364 Tage jünger als er, und komme mir vor, als würde ich noch nicht zum Club gehören. Bäh!

Mit acht konnte ich nicht abwarten, ein Teenie zu sein. Ich schminkte mich zum ersten Mal und fühlte mich so erwachsen dabei. Mit 15 wollte ich unbedingt 18 sein und Auto fahren dürfen. Wie empört war ich, als ich mit 20 in Amerika keinen Alkohol ausgeschenkt bekam. Ich, die ich doch bekannt war für meinen Schnaps-und-Cocktail-Spleen (ich trinke noch heute kein Bier). Mit 21 habe ich mich dann jeweils in angesagte Clubs geschmuggelt, zu denen man eigentlich erst ab 28 Zutritt hatte. Ich war mächtig stolz darauf, in diese Clubs reinzukommen. Paaaaaaaaartytime! Mit 30 habe ich mich dann verlobt und es begann wieder eine neue Ära: Heirat, Kinder, Hausbau. Ich bin nun in ruhigeren Gefilden angelangt, und es ist eindeutig Zeit für eine neue Zäsur. Ich bin aber noch keine Ü40, sondern stehe quasi in der Warteschlange für den neuen In-Club. 40 ist das neue 30. Ich kann es kaum erwarten, dazuzugehören.

Im Profiteam angelangt

Mit 40 muss ich nämlich niemandem mehr etwas beweisen. Ich bin dann einfach ich. Ich habe 40 Jahre Lebenserfahrung, die kann mir keiner nehmen oder sie verniedlichen. Ich weiss, was ich kann. Ich weiss aber auch, was ich nicht können will. Mit 40 darf ich graue Haare habe, ohne mich darüber zu ärgern. Meine Lachfalten werden tiefer. Keiner erwartet mehr von mir, auf einer Hüpfburg rumzuhüpfen, wenn ich das nicht will. Keiner hat mir zu sagen, was ich tun soll. Ich habe einige tiefgreifende Entscheidungen im Leben bereits getroffen (Mann, Kinder, Haus) und muss sie nicht jeden Tag hinterfragen. Ich kann mich einfach treiben lassen, das macht das Leben weniger anstrengend. Und wenn mir die Richtlinien nicht mehr gefallen, setze ich einfach neue auf. Ich bin schliesslich eine Ü40!

Beim Frühstück am Geburtstag meines Mannes sagte ich euphorisch zu ihm: «Ich beneide Dich um die 40. Vierzig ist so toll. Eine neue Ära für Dich! Jetzt wird alles leichter, alles besser. Die tollste Zeit Deines Lebens. Du hast schon so viel erreicht und kannst jetzt anfangen zu ernten, was Du all die Jahre gesät hast. Du kannst aber auch nochmals alles auf Anfang stellen und Dich komplett neu erfinden, wenn Du das willst. Es ist noch nicht zu spät. Mit 40 bist Du fit und vital, Du wirst die nächsten zehn Jahre rocken! Dein Geist hat keine Grenzen. Vierzig ist toll!»

Meine Tochter warf energisch ein: «Also ich finde ja sechs viel toller. Und sieben wird noch besser, das weiss ich genau! Dann gehe ich in die Schule und darf abends sicher länger aufbleiben. Und ich darf alleine einkaufen gehen, weil Du mir dann vertraust und so.»

Noch Fragen?!

40 werden ist das neue 20

Es gibt keine beste Zeit im Leben. Es gibt keine Time of my life, wie in Dirty Dancing geschmachtet wird. Das Leben besteht aus Fragmenten, kleinen Momentaufnahmen, Erinnerungen, Schmerz, Freude, Liebe, Trauer, die zusammen das grosse Ganze ergeben. Es ist ein Prozess. Jede Zeit im Leben kann einfach wunderbar sein, weil sie uns neue Erfahrungen ermöglicht. Alte Leute sagen oft, dass sie jetzt müde sind vom Leben und bereit, wieder von dieser Welt zu gehen. Ich kann das noch nicht nachempfinden, ich fürchte mich vor dem Tod. Aber irgendwie ahne ich langsam, dass ich es eines fernen Tages genau so empfinden werde. Und das beruhigt. Es gibt eine Zeit zum Wachsen, zum Blühen und zum Verwelken. Alles zu seiner Zeit.

Und so knirsche ich noch ein paar Monate mit den Zähnen, wenn ich meine grauen Haare im Spiegel sehe, schaue meinen Lachfalten beim Kerben schlagen zu und lasse mich treiben im Leben als 39-Jährige oder 40-2B. Die Zukunft beginnt immer jetzt. Und ob 10, 30, 40, 70 oder 100 – lasst uns jede Dekade unseres Lebens mit all ihren spezifischen Facetten geniessen. Das muss so.

Foto mit meiner Mami an ihrem 70. Geburtstag diesen Februar. Sie lebt und liebt ihr Leben mit vollem Einsatz und bereut nichts. Sie ist übrigens mit 40 mit Sack und Pack (also auch mit mir...) nach Südamerika ausgewandert. Eine tolle Frau - meine Mami!
Foto mit meiner Mami an ihrem 70. Geburtstag diesen Februar. Sie lebt und liebt ihr Leben mit vollem Einsatz und bereut nichts. Sie ist zu recht stolz auf ihre 70! Und übrigens mit 40 mit Sack und Pack (also auch mit mir…) nach Südamerika ausgewandert. Eine tolle Frau – meine Mami!
Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

6 thoughts on “Über das Altern: 40 werden wäre toll

  1. Morgen!
    Du hast so recht! Viele haben ja richtig Panik, 30 zu werden, aber ich finde die 30 bisher eigentlich zeimlich toll! So viele Dinge sind schon viel egaler als vorher!
    Herr Pralino sagt auch immer: „Jetzt ist doch immer am besten.“ Das sagt er vor allem, wenn ich ihn frage, ob er nicht unsere alten Studentenzeiten vermisst. Er und Lady Gaga sind so weise 🙂
    Nach Südamerika ausgewandert? Wohin denn? Wann? Da hast du mich jetzt neugierig gemacht.
    Ich finde das neue Design übrigens toll, das funktioniert das mit den Kommentaren auch viel einfacher!
    Liebe Grüßle,
    Anne

  2. Oh Mann. Ich bin Mitte 30, also erfreue ich mich quasi erstmal daran. Ich habe noch nie verstanden, was der ganze Trubel ums älter werden soll. Ich möchte keine 25 mehr sein, obwohl Mitte zwanzig gar nicht so schlecht war. Das Studentenleben hatte schon sein Vorteile. Aber Mitte 30 rockt eben auch. Ich habe nicht das Bedürfnis a la Sex and the City auf 25 zu machen. Obwohl ich die Serie mit 25 natürlich super fand. Ich gehe ebenfalls stark davon aus, dass auch die 40er toll sein werden. Ein toller Beitrag voller Lebensfreude. Danke!

  3. Da hast Du mir von vorne bis hinten aus der Seele geschrieben! 💜
    Abgesehen von Deiner coolen Auswanderungsmutter & dem Fakt dass mein Mann und ich unseren 40. (er) und 39. (ich) erst im letzten Quartal diesen Jahres haben, passt JEDES EINZELNE Wort!
    Alles Liebe & Gute noch nachträglich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.