Ski-Kurzurlaub in Montafon #Werbung

Ich blogge ja wirklich, weil ich – ähnlich wie Rainer Maria Rilke einmal schrieb – bloggen MUSS. Ich habe immer geschrieben. Es erdet mich. Aber ganz ehrlich: Manchmal gibt es Nebeneffekte beim Bloggen, die einfach nur hammertoll sind. So durfte ich nämlich im Dezember mit Sack und Pack ein verlängertes Wochenende im 4*-Hotel Löwen in Schruns (Österreich) verbringen, um es für euch zu testen. Und es war SO toll!

Schruns liegt im Herzen des Vorarlberger Montafon-Tals und ist für uns nur zweieinhalb Autostunden entfernt, so dass wir sehr gut an einem Freitagnachmittag nach LadyGagas Vorschulunterricht anreisen konnten. Das Hotel hat die üblichen Standards für ein 4*-Hotel. Womit ich aber nicht gerechnet habe, waren Windeleimer, Töpfchen, Wickelunterlage, Fläschchenwärmer und viele weiteren kleinen Highlights, die wir im Zimmer vorfanden und die für eine Familie mit Kleinkindern so nötig und in Hotels sonst eben leider nicht selbstverständlich sind.

123

 

Und als Highlight gab es noch bestickte Kinderbademäntel in zwei (ZWEI!) Grössen. LadyGaga und Copperfield sahen einfach zum Auffressen süss darin aus.

135
138
DSC02346

Am liebsten hätte ich welche gekauft, aber der wirklich super nette Hoteldirektor meinte auf meine Nachfrage, dass die Bademäntel massgeschneidert sind und leider nur in limitierter Auflage für die Gäste vorliegen. Leider sind wir also ohne Bademäntel zurückgekommen – die klaut man ja nicht! –, aber dafür mit vielen Eindrücken.

(c) Photopress/Fotograf
(c) Photopress/Fotograf
IMG_3642
(c) Photopress/Fotograf

 

Das Hotel selbst überzeugt auf ganzer Linie. Noch nie habe ich in einem Hotel ein solches Angebot an Spielsachen in 1A-Qualität im Kinderaufenthaltszimmer gesehen. LadyGaga und Copperfield waren fast nicht mehr aus dem Spiele-Zimmer zu kriegen! Es gab Kuschelecken, Malsachen, einen grossen TV-Bildschirm, eine Küchenecke, einen Bobbycar und vieles mehr. Dazu ein separates Kinderklo, Wickeltisch, Kaffeeecke – you name it!

 

130
131

Das Essen

Das Hotel bietet Halbpension an: Das Abendessen ist jeweils ein 6-Gang-Menü, bei dem man zwischen drei Hauptgängen aussuchen kann. Das Essen war toll, nur mit Copperfield im Schlepptau etwas stressig für uns: Nachdem er sein Essen gefuttert hatte (meistens eine Auswahl vom riesigen Salatbüffet, es gibt aber eine ausgezeichnete Kinderkarte), wurde er unruhig bzw. unzufrieden, da er es noch nicht gewohnt ist, lange ruhig zu sitzen. Also mussten wir ein abwechselndes Bespassungsprogamm (z.B. «Räum mal Mamas Tasche aus», grrrrr) für ihn machen. Aber das Problem kennt ihr ja alle auch. Etwas doof war dabei die für Eltern etwas späte Essenszeit von 18.30 Uhr. Eine halbe Stunde früher hätte uns etwas Unruhe bei den Kindern erspart. Aber wir kamen dennoch auf unsere Kosten und haben gut gespeist. Am Freitagabend gab es sogar Live-Musik, sehr zur Freude von LadyGaga.
Ich habe übrigens den Hoteldirektor gefragt, wie das denn die anderen Familien so mit dem Abendessen managen. Er meinte, dass die meisten Eltern nicht alle Gänge essen oder aber zuerst die Kinder ins Bett bringen und dann mit dem Babyphone ausgerüstet gemütlich im Restaurant und später an der Bar sitzen. Stimmt auch wieder. Mit Copperfield alleine hätten wir das wohl so gemacht, LadyGaga aber bleibt im Urlaub mittlerweile auch schon mal bis 22 Uhr wach.

Schwimmen

Auch der Spa-Bereich mit über 3000 m2 ist erwähnenswert. Die Badelandschaft ist wirklich eine Landschaft, in der man mit den Kindern gut verweilen mag. Es wird einem nie langweilig! Da es sehr viele andere Kinder im Hotel hat, muss man auch nicht Angst haben, die anderen Besucher zu stören.

(c) Photopress/Fotograf
(c) Photopress/Fotograf

Ski fahren

Aber natürlich geht man im Dezember eigentlich in die Berge, um Ski zu fahren. Blöd nur, dass fast kein Schnee lag – zumindest in Schruns selber war keine Stelle weiss. Dafür kann aber der Vorarlberg nichts, da ist wohl eher der Klimawandel schuld. Wie es also wohl auf dem Berg sein würde? Tourismus Montafon hat uns geholfen, alles für den Skiunterricht von LadyGaga vorzubereiten, die am Samstag in den Genuss von Privatunterricht kam. Die ursprüngliche Idee war, dass ich mit Copperfield rodeln würde, während mein Mann die Skipiste unsicher macht und LadyGaga in der Skischule ist. Wir sind also frühmorgens schwer bepackt die Gondel der Hochjochbahn ins Skigebiet Silvretta Montafon hochgefahren. Habe ich schon mal erwähnt, dass ich Höhenangst habe und eigentlich nie wieder eine Gondel betreten wollte?! Was tut man nicht alles aus Liebe zur Familie. Die 20 Minuten den Berg hoch waren für mich jedenfalls eine Tortur. Am Ende kamen wir aber natürlich gut oben auf dem Berg an. An Rodeln war allerdings nicht zu denken, auch wenn es durchaus Schnee gab. LadyGaga ging in die Skischule, mein Mann Skifahren – und ich blieb mit Copperfield in der Skihütte, wo wir interessiert Abfalleimer inspizierten, herumliefen und am Ende im Restaurant dem Treiben zusahen, bis Schwester und Papa wieder bei uns waren. Ich bin aber überzeugt: Wenn es denn Schnee hat, geht in Schruns bzw. in den Bergen die Post ab!

IMAG1046

Das Skigebiet Montafon an sich

290 km Pisten inkl. Skirouten, 74 Liftanlagen, Freeride-Areas mit vielen Tiefschnee- und Firnabfahrten, Skitouren-Dorado, Snowpark Montafon, 9 Ski- und Snowboard-Schulen, 4 Kindergärten, Gratis Skibusse für Wintersportler
Toll auch: Es gibt ein Eltern-Kind-Zentrum in Schruns, wo Kinder im Alter von sechs Monaten bis vier Jahren Mo-Fr von 7.30-13 Uhr stundenweise betreut werden. Dem entspannten Skifahren als Eltern steht als nichts mehr im Weg!Mein persönliches Fazit
Copperfield ist endlich hoteltauglich geworden (auch wenn er vehement versucht hat, die Kerzen in der Bar auszupusten, immer und immer wieder), und so ein Kurzurlaub tut der Seele und dem Familienleben absolut gut. Ich kann dem Hotel wirklich nur die besten Noten ausstellen und danke für das tolle Kooperationsangebot!

PS Inzwischen ist der Schnee auch im Tal angekommen!

Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.