1000 Fragen an dich selbst #27-30

Lange vergessen, mache ich wieder beim 1000-Fragen-Projekt mit. Denn es ist erst Halbzeit! Hier die für mich spannendsten 20 Fragen aus 520-600:

(c) Fotolia

525. Magst du klassische Musik?

Ja, aber ich gehe nicht in Konzerte. Ich kann Stücke von Mozart, Chopin, Beethoven etc. am Stil erkennen. Ich liebe den Bolero von Bizet und Claire de Lune von Debussy. Wagner finde ich furchtbar. Ich bin wohl eher so Main-Stream-Klassik.

526. Wie aufgeräumt ist es in deinem Kopf?

Auf den ersten Blick ist diese Frage einfach zu beantworten: Ich bin ein sehr aufgeräumter Mensch, ich brauche Ordnung und Struktur in meinem Leben und mag kein Chaos. Ich bin ein Kontroll-Freak. Dies bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass ich auch dergestalt aufgeräumt bin im Kopf: Ich bin so überfüllt mit Multitasking, dass mein Kopf eher mit einer Waschmaschine zu vergleichen ist. SCHWUSCH.

528. Bist du ein guter Verlierer?

Wenn es um Brettspiele und Sport geht: ja. Wenn es um den Job geht: NEIN. Wobei ich es auch im Job sportlich sehe – man kann einfach nicht immer gewinnen. Meine Kinder haben da ja übrigens beide extreeeem Mühe damit. Macht immer sehr viel Spass bei Familienspielen. Nicht.

529. Wer sollte dich spielen, wenn man dein Leben verfilmen würde?

Das habe ich mir ja noch nie überlegt. Aber ich denke, Kate Winslet wäre eine gute Besetzung.

530. Wie viel Zeit brauchst du, um dich für einen festlichen Anlass zu stylen?

Früher («als ich noch jung war!») konnte das locker zwei Stunden dauern. Da ich seit der Ü40 kein Make-up mehr vertrage, sondern allergisch mit Ausschlag auf jegliche Art von Schminke reagiere, schminke ich mich eben nicht mehr. Ich habe mich damit abgefunden und fühle mich nicht mehr nackt im Gesicht, sondern schön. Ich bin einfach ich. Das spart natürlich Zeit. Und da ich die eh nie habe, brauche ich mittlerweile vielleicht eine halbe Stunde inkl. Haare stylen und Kleider durchprobieren.

536. Wenn alles möglich wäre: Welches Tier hättest du gern als Haustier?

Ganz banal: Ich hätte gerne einen Hund. Aber ich wüsste echt nicht, wie ich mich noch um einen Hund kümmern soll. Also lasse ich es lieber bleiben.

538. Was ist in deinen Augen die grossartigste Erfindung?

Auf eine Toilette will ich nicht mehr verzichten – Nachttöpfe müssen ja echt nicht sein. Und Kochherd und Kühlschrank und Waschmaschine. Und Licht. Im Prinzip also Strom.

539. Wenn du emigrieren müsstest: In welches Land würdest du auswandern?

Konkret würde ich nach Frankreich auswandern. Auch England könnte ich mir vorstellen oder Skandinavien. Vielleicht in die Karibik?

544. Was magst du am Sommer am liebsten?

Die Wärme. Ich mag es nicht, in dicke Kleider eingemummelt zu sein und zu frieren. Es zieht mich ans Meer oder einfach ans Wasser. Auch ins Freibad gehe ich gerne.

547. Mit welcher Art von Fahrzeug fährt du am liebsten?

Ich liebe es, Auto zu fahren, allerdings nicht über längere Strecken als 1 Stunde+. Das schlaucht mich sonst total.

551. Welchen Wochenendtrip oder welche Kurzreise hast du gerade geplant?

Eigentlich wollte ich ja dieses Jahr nach Rom, aber irgendwie hat die Organisation noch nicht geklappt. Ich bleibe dran! Ausserdem wollen wir als Famielie wieder einmal in den Europa Park.

554. Was gibt dir in schweren Zeiten Halt?

Meine Familie.

558. Traust du dich, Fragen zu stellen?

Ja, ich zögere vielleicht kurz, aber ich stelle meine Fragen, auch wenn sie peinlich für mich sein könnten.

561. Bedauerst du etwas?

Ich bedauere, dass ich in den zehn Monaten zwischen dem Schulabschluss und der Universität nicht auf Reisen war, sondern gearbeitet habe. Irgendwie habe ich gefühlt ja immer gearbeitet.

565. Würdest du gern wieder in einer Zeit ohne Internet leben?

Es war keine schlechte Zeit, so ohne Internet. Aber darauf verzichten möchte ich nicht mehr.

574. Gehst du gern ins Kino?

Früher («als ich noch jung war!») ging ich jede (!) Woche ins Kino. Heute liegt das nicht mehr drin bzw. meine Prioritäten liegen wohl einfach anders. Umso mehr geniesse ich es, wenn ich manchmal alleine ins Kino gehe, so wie letzte Woche in Basel, in den neuen Film mit Sam Heughan aus Outlander, «The Spy who dumped me» bzw, in Neu-Deutsch «Bad spies».

575. Wie grosszügig bist du?

Ich denke, ich bin grosszügig, aber wie sich das bemessen lässt? No idea. Ich verlange einfach nicht jeden Rappen zurück. Mich ärgert das bei anderen Menschen.

577. Was ist deine neueste harmlose Leidenschaft?

Ich puzzle zurzeit wieder, so dass der Esszimmertisch zur Hälfte mit Teilchen belegt ist.

586. In wie vielen Weltstädten bist du gewesen?

Spontan fallen mir ein: Zürich, Genf, Wien, London, Paris, Montpellier, Marseille, Frankfurt, Hamburg, München, Berlin, Mailand, Barcelona, Miami, Buenos Aires, Santiago de Chile, Montevideo, Guatemala, San Juan (Puerto Rico). In diesen Städten war ich nicht nur am Flughafen, sondern effektiv auf den Strassen.

600: Wie oft schaltest du dein Telefon aus?

Eigentlich nie /o\.

 

Mehr gibt es wie immer bei Pinkepank.

Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.