1000 Fragen an dich selbst #39-43

And now to something completely different. Vermutlich erwartet ihr hier meinen Bericht von der Swiss Blog Family, aber ich muss euch noch etwas vertrösten. Stattdessen gibt es heute leichte Kost, nämlich den nächsten Teil der 1000 Fragen. Leichte Kost für mich, weil das schneller geschrieben ist. Von der Swiss Blog Family berichte ich dann im nächsten Post, versprochen!

775. Interessierst du dich für Königshäuser?

Ja, das hat mich schon immer fasziniert. Ich habe ja auch Geschichte studiert und mich auf den französischen Königshof in Versailles spezialisiert. Aber auch die aktuellen Königshöfe sind mir relativ gut bekannt, so dass ich da ein guter Telefonjoker bei «Wer wird Millionär?» für euch wäre.

783. Kommst du immer zu früh, zu spät oder genau rechtzeitig?

Mit Kindern bin ich eine Zeit lang immer überallhin zu spät gekommen. Mittlerweile bin ich wieder ganz gut im Schuss, was das Zeitmanagement anbelangt. Ich gestehe aber, dass ich es lockerer sehe als früher und deshalb schon mal 10 Minuten zu spät komme. Mehr aber nicht.

786. Auf welchen Platz setzt du dich in der Achterbahn?

Auf gar keinen! Ich fahre nicht Achterbahn, mir wird ja schon vom Karussell fahren übel. Und ich habe Angst vor Höhe und Geschwindigkeit, das wäre also ein Himmelfahrtskommando für mich.

789. Was ist das Exotischste, das du jemals gegessen hast?

Das waren sog. Locos in Chile (Abalonen-Meeresschnecken) – sehr lecker!

790. Liest du Horoskope?

Früher immer. Heute selten. Der Tag macht eh was er will.

793. Was machst du, wenn du nicht schlafen kannst?

Eiskaltes Wasser über die Unterarme laufen lassen. Das räumt meinen Körper irgendwie wieder auf. Ausserdem hilft mir lesen im Bett.

794. Kannst du auch mit Leuten befreundet sein, die vollkommen anders denken als du?

Ja. Man muss nicht meine Meinung teilen, um mit mir befreundet sein zu können. Ich mag Gegensätze, und einige meiner besten Freundinnen ticken komplett anders als ich. Und doch sind wir gleich. Respekt ist wichtig.

804. Hast du eine gute Menschenkenntnis?

Ich glaube, dass meine Menschenkenntnis mittlerweile ganz gut ist. Mein Bauchgefühl hat mich sehr sehr selten verraten. Das Schwierige ist, darauf zu hören lernen.

809. Was sagen die Falten in deinem Gesicht?

Ich habe viel gelacht (Lachfalten um den Mund), mir aber auch viele Sorgen gemacht bzw. war sauer (Falten zwischen den Augenbrauen). Ups.

810. Was bedeutet Ausschlafen für dich?

Weniger Falten haha. Ausschlafen ist an keine Zeit mehr gebunden für mich. Ausschlafen heisst, ich werde wach und bin fit – ohne Wecker, Schnarchen oder hüpfende/brüllende Kinder. Das kann sonntags auch gerne um 7 Uhr früh sein.

812. Hast du mal eine Kerze für jemanden angezündet?

Ja, wer denn nicht? Für Verstorbene habe ich schon oft Kerzen angezündet.

826. Traust du dich, als Erste auf die Tanzfläche zu gehen?

Früher – also als Tweenie – war das total mein Ding. Heute bin ich mir nicht mehr ganz so sicher, ob meine Tanzerei auch wirklich gut aussieht. Den Spass lasse ich mir aber nicht nehmen und verlasse dann jeweils meine Komfortzone. Tanzen befreit.

827. Welches Musical hast du zuletzt gesehen?

Das Phantom der Oper in Hamburg ca. 2016. Dieses Musical habe ich mittlerweile viermal gesehen, ich finde es so wunderschön!

831. Was war das grösste Wagnis, das du jemals eingegangen bist?

Der Gang in die Selbständigkeit 2014. Das hätte auch total in die Hose gehen können.

836. Wie heisst deine Lieblingsinsel?

Da gibt es viele! Ich liebe die Karibik und würde am liebsten gleich wieder hingehen. Am meisten haben mir bisher Barbados und Grenada gefallen.

837. Welches Gehirntraining machst du?

Ich spiele Klarinette und spüre dabei jeweils regelrecht, wie meine Synapsen im Gehirn hüpfen vor Anstrengung.

844. Was ist deiner Einschätzung nach lästig, wenn man alt ist?

Was ich wirklich lästig finde: Ich bin bei allem viel schneller müde, wie so eine alte Oma. Das ist echt ätzend. Ausserdem vergesse ich so gut wie ALLES, wenn ich es nicht aufschreibe. Möp.

854. Welches Urlaubssouvenir bereitet dir immer noch Freude?

Die Gewürzkette von Grenada (Karibik) hängt bei uns auf dem Gästeklo. Daran erfreue ich mich jeden Tag.

857. Was hat dir vor fünf Jahren den Schlaf geraubt?

Das ist einfach: Ich war mit Copperfield schwanger, und durch eine Vorderwand-Plazenta und zwei vorausgegangene Fehlgeburten hatte ich jeden einzelnen Tag dieser Schwangerschaft Angst, dass das Kind tot ist, weil ich es nie spürte. Wenn einem das nicht den Schlaf raubt, weiss ich auch nicht.

858. Hast du manchmal das Gefühl, dass du «heute» schon häufiger erlebt hast?

Nicht in einer Dauerschleife wie in «Und täglich grüsst das Murmeltier», aber Déjà-vus erlebe ich regelmässig. Und nein, ich glaube nicht, dass das ein Fehler in der Matrix ist ;-).

 

Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.