Unser Kind wird eingeschult: Auf der Suche nach dem Schulranzen

***Mit Infos zum Ergobag-Schulranzen***

LadyGaga wird eingeschult. Nur noch vier Wochen ist sie in der Vorschule, und die Gefühle sind sehr ambivalent gegenüber diesem Wechsel. Es geht ums Loslassen, darum, neue Horizonte zu entdecken. Sie liebt die Vorschule. Dort gehört sie zu den Grossen. Bald aber wird sie sozusagen wieder am unteren Ende der Nahrungskette stehen. Das macht Angst. Dazu kommt, dass ihre beste Freundin nicht in die gleiche Klasse kommen wird.

Ich weiss noch gut, wie aufgeregt ich selber war, als ich eingeschult wurde. Ich habe sogar noch Bilder davon:

IMG_3721

 

Ja, das bin ich, 1984. Mein Schulranzen war ein Erbstück, ich glaube er gehörte der Tochter einer Freundin meiner Mutter. Sicher bin ich mir nicht. Er war jedenfalls nicht neu. Das war «früher» bei allen Kindern so: Schulranzen wurden weitervererbt. Man warf ja sowieso viel weniger weg als heute. Ich liebte meinen Schulranzen. Ich war jetzt ein Schulkind.

Die Qual der Wahl

Für LadyGaga war der Schulranzen schon lange ein Thema. Im Februar bekam ich die ersten Flyer mit Schulranzen zugeschickt – Saisonstart! Ich wundere mich ja nicht mehr, woher die Firmen immer alle wissen, wie alt die Kinder sind… Ich ging also im März mit meiner Tochter in ein grösseres Einkaufscenter, wo sie die verschiedenen Schulranzen ausprobieren konnte.

Ganz ehrlich? Mir graute. Eiskönigin da, Entchen dort, Marienkäfer hübsch, Pferd 1, Pferd 2, Pferd 3, Einhorn 1, Einhorn 2, Einhorn 3, Pferd mit Marienkäfer, Einhorn mit Mond. Grosse Schulranzen, kleine Schulranzen. Die Auswahl nahm kein Ende. Und nirgends Begeisterung pur seitens meiner Tochter zu spüren. 200 Franken für einen Schulranzen und dann gefällt er LadyGaga nach einem Jahr nicht mehr? No way. Auch kamen mir alle viel zu sperrig vor. Das passte alles einfach nicht. Ich wollte ausserdem einen Ranzen für sie, der mitwächst.

Und dann, zufällig, sah ich in einem kleinen Schaufenster einen Ergobag Schulranzen – von denen ich noch nie zuvor etwas gehört hatte. Ich war sofort begeistert vom Konzept: Der Schulranzen selber hat kein Motiv, sondern ist einem Farbton mit Mustern gewidmet. Je nach Geschmack und Gefühlslage können dann sog. Kletties mit Klettverschluss auf den Schulranzen geklebt und wieder abgenommen werden. Jaaa!!!!! JAAAAA!!!!!!!! Wenn LadyGaga kein Pferd mehr will, kann sie einfach die Kletties auswechseln (die dazu gekauft werden müssen). Der Schulranzen aber bleibt der gleiche. Und jetzt das Beste: Sie verliebte sich Hals über Kopf in den Bärlissima-Ranzen:

IMG_2795

IMG_2807
Die Kooperation – Blick hinter die Blog-Kulissen

Ich überlegte noch, ob ich Ergobag anfragen soll für eine Kooperation auf dem Blog, aber LadyGaga war so hin und weg, dass wir nicht mehr warten wollten konnten. Der Ergobag wurde sofort gekauft.

Was habe ich doof geguckt, als ich Ende April eine Mail von Ergobag erhielt und angefragt wurde, ob ich Interesse an einer Kooperation hätte. NAAINNNNNN!!! Bzw. JAAAAAAA!! Nur: Bezahlt werden würde in Naturalien, also mittels eines Schulranzens. LadyGaga hatte ja aber ihren Bärlissima bereits. Schnell einigten wir uns darauf, dass wir stattdessen eine Kiste voll Kletties und Blinkies (das sind wie der Name schon sagt blinkende Kletties) sowie eine Turntasche aussuchen durften. In der Zwischenzeit habe ich nach Recherche erfahren, dass Ergobag sogar doppelt sinnvoll ist: Die Schulranzen wachsen nicht nur mit den Kindern mit, indem sich die Riemen in der Höhe verstellen lassen – alle Materialien sind aus alten PET-Flaschen recycled!

Nun kam diese Kiste mit den Goodies also bei uns an:

IMG_3689
IMG_3688
LadyGaga entdeckte die Kiste leider zufällig, denn ich wollte ihr die Kletties eigentlich erst zur Einschulung selber geben. Sie war sprachlos (echt! MEINE Tochter!). Sie stammelte: «Wo ist das her? Wieso? Ist das für mich?» Ich nickte und erklärte, dass sie das kriegt, weil ich auf dem Blog darüber berichte, wie wir zu ihrem Schulranzen gekommen sind und dass es eben auch für sie tolle Seiten hat zu bloggen. Sie war total aus dem Häuschen. «Danke Mama, dass Du bloggst!»

Sie will jetzt übrigens unbedingt Tier-Blogger-Ärztin werden, um dann darüber zu berichten, wie sie den Tieren hilft. Keine Einwände.

 

*** Den Schulranzen haben wir selber und aus freien Stücken gekauft. Die Blinkies und Kletties und eine Sporttasche wurden uns für diesen Blogpost gratis zur Verfügung gestellt ***

Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

3 Gedanken zu „Unser Kind wird eingeschult: Auf der Suche nach dem Schulranzen

  1. Oh ja, der liebe Ergobag. <3 Denn habe ich damals auch meiner Tochter gekauft, weil mir die Verkäuferin am Herzen gelegt hat, da meine Tochter so schmal und dünn war und dieser "Ranzen" halb gut für den Rücken war. Außerdem hatte er nur gute Beurteilungen. Er ist jetzt schon mit uns 4 Schuljahre zusammen und kommt evtl sogar das 5 Schuljahr mit. Toll finde ich auch, dass man die Klettis mit persönlichen Bildern drucken lassen kann. So haben wir z.B. welche mit unseren Haustieren machen lassen, worüber unsere Tochter unglaublich stolz war. So konnte sie jeden sofort zeigen wie ihre Lieblinge aussahen.

    Lg Coline

  2. Big Lu hat letztes Jahr einen Ergobag bekommen – und er liebt ihn 😉 Ich muss sagen, auch nach einem Jahr sieht er noch fast wie neu aus. Er hält also auch, was er verspricht! Uns war es wichtig, dass das Brotfach wasserdicht ist. Wenn also eine Flasche vorne ausläuft, bleiben die Hefter im Mittleren Teil trocken – das ist leider nicht bei allen Schulranzen so 😉 Die Blinkies sind allerdings neu…ich denke das wird eine schöne Aufmerksamkeit, wenn er in die zweite Klasse kommt *g*

    Liebe Grüße <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.