1000 Fragen an mich selbst Teil #20

Heute bin ich pünktlich am Samstag soweit: meine Antworten 381-400:

381. Wen hast du zu Unrecht kritisiert?

Ich bin da eigen – ich weiss von keinem Fall, in dem ich zu Unrecht kritisiert habe. Ich habe da eindeutig ein verklärtes Selbstbild, aber hey: mein Blog, meine Stimme.

382. Machst du manchmal Spässe, die du von anderen abgeschaut hast?

Hm, da fällt mir jetzt kein Beispiel ein, das ist aber vermutlich sicher schon einmal vorgekommen – es ist menschlich.

383. Bestellt du im Restaurant immer das Gleiche?

*räuspert sich* Ja. Ente wenn vorhanden – beim Chinesen aber immer Poulet süss-sauer. Ansonsten aber nach Lust und Laune. Was ich nie bestelle, ist eine Pizza. Das ist mir einfach viel zu viel bzw. ich mag den Rand nicht. *duckundweg*. Manchmal bestelle ich auch Zürcher Geschnetzeltes XP.

384. Gibt es etwas, das du insgeheim anstrebst?

Das schreit ja nach der Weltherrschaft. Ich strebe innere Ruhe und Gelassenheit an. Ein langer Weg liegt da noch vor mir.

385. Wie würdest du deine Zeit verbringen, wenn du alles tun dürftest, was du willst?

Schreibend. Und reisend.

386. Was begeistert dich immer wieder?

Das kling jetzt sicher nicht so toll, aber: meine Arbeit.

387. Welche Sachen kannst du geniessen?

Ausflüge, Unternehmungen, Ferien mit meinem Mann und den Kindern.

388. Findest du es schön, etwas Neues zu tun?

Als ich vor zwei Jahren angefangen habe mit der Klarinette, war das schon ein Big Moment. 

389. Stellst du lieber Fragen oder erzählst du lieber?

Da bin ich ego-zentrisch – ich erzähle lieber. Sonst würde ich wohl auch keinen Blog schreiben.

390. Was war dein letzter kreativer Gedankenblitz?

Das hatte etwas mit der Swiss Blog Family zu tun und ist noch ein Geheimnis.

391. Bei welchem Song drehst du im Auto das Radio lauter?

Da gibt es viele. «Can‘t stop the feeling» von Justin Timberlake zum Beispiel oder «No Roots» von Alice Merton.

392. Wann hast du zuletzt enorm viel Spaß gehabt?

In der Indoor-Trampolinhalle des Feldberger Hofs zusammen mit den Kindern.

393. Ist dein Partner auch dein bester Freund oder deine beste Freundin?

JA.

394. Welchen Akzent findest du charmant?

Den schottischen. Guess why.

395. In welchen Momenten des Lebens scheint die Zeit wie im Flug zu vergehen?

Eine etwas doofe Frage, da selbstredend: in den schönen Momenten natürlich.

396. Wann hast du zuletzt deine Frisur geändert?

Vor ungefähr drei Jahren habe ich mir einen Pony schneiden lassen. Seither bleibt der bestehen, ich mag mich so.

397. Ist an der Redensart «Aus den Augen, aus dem Sinn» etwas dran?

Definitiv ja. Ich habe das schon so oft erlebt mit guten Arbeitskollegen/innen. Wenn man nicht mehr täglich zusammen arbeitet, verliert man sich ohne böse Absichten aus den Augen, zumal wenn man nicht am gleichen Ort wohnt.

398. Wie nimmst du Tempo aus deinem Alltag?

Leider mit Vollbremsungen. Wenn alles zu viel wird, trete ich gewissermassen in Streik. Sind die Kinder zuhause, mache ich ausserdem einen Mittagsschlaf.

399. Machst du jeden Tag etwas Neues?

Also ich finde es ja so schon schwierig, alle meine To-do‘s in 24 Stunden reinzuquetschen. Da liegt es echt nicht drin, jeden Tag noch etwas Neues zu machen. *schütteltentrüstetdenKopf*

400. Bei welchen Gelegenheiten stellst du dich taub?

Wenn ich das hier verrate, nützt es ja nichts mehr….

 

Mehr gibt es wie immer bei Pinkepank.

Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

Kommentar verfassen