Was diese Frau so alles trieb… im 2019

Es ist Silvester und mein Jahresrückblick 2019 steht an. Ich konnte wieder einige Punkte meiner Bucket List abhaken. Und diese Punkte stehen eigentlich sinnbildlich für mein ganzes Jahr:

  • Pink live im Konzert sehen.
  • Hugh Jackman live sehen.
  • In Schottland Whisky trinken.
  • Die Ruinen der Akropolis in Athen erklimmen.
  • Yoga-Kurs besuchen.
  • Retreat in einem Kloster machen.

2018 und 2019 waren Jahre des Übergangs, das ist mir mittlerweile in der Retrospektive klar. So hat mir vor allem auch das Retreat im Kloster geholfen, mich selber wieder zu finden. Am Ende von 2019 fühle ich mich gefestigter und mehr in mir ruhend als die Jahre zuvor. Es zeichnet sich nicht nur auf dem Papier eine neue Dekade ab. Ich bin voller Tatendrang!

Gearbeitet

Ich habe das Portfolio des Verlags 2019 um ein neues Magazin erweitern können. 2020 werden wir mit total vier Titeln ganze 19 Ausgaben publizieren! Es ist schön zu sehen, wie sich der Verlag entwickelt und wir auch immer wieder wichtige Etappenziele und Erfolge verzeichnen können. Ich liebe meine Arbeit sehr.

Gebloggt

Ich konnte 2019 wieder mehr bloggen. 70 Beiträge kamen zusammen, das sind immerhin 1,3 Blogposts pro Woche. Besonders freue ich mich über die Kooperation mit DayCatcher, denn Achtsamkeit steht bei mir auch 2020 hoch im Kurs.

Gelernt

Im November war ich drei Tage im Anti-Stress-Retreat im Kloster Mariastein. Das habe ich mir schon lange gewünscht und war auch auf der Bucket List. Ich wollte mir bewusst Zeit für mich nehmen, in die Stille gehen. Der Aufenthalt im Kloster hat es total gebracht, denn ich habe die lehrreiche Erkenntnis mitgenommen, dass ich im Alltag nicht jeden Termin annehmen muss, den man mir anwirft.

Gereist

Es war wieder ein Jahr voller Reisen, wofür ich sehr dankbar bin. Ich weiss, dass das nicht selbstverständlich ist.

Anfang Jahr waren wir auf Einladung eines Kooperationspartners im Skiurlaub im nachhaltigen Hotel Stern in Obsteig, wo Copperfield zum ersten Mal auf den Skiern stand.

Im Februar überraschten wir meine Mama zum Geburtstag mit einem Abstecher nach Südfrankreich. An Ostern und in den Herbstferien waren wir ebenfalls für je eine Woche bei meinen Eltern.

Zum 11. Hochzeitstag im Mai überraschte ich meinen Mann mit einem Wochenendtrip nach Schottland ohne Kinder. Das hat uns so gut gefallen, dass wir unbedingt wieder hinfahren wollen. Zugleich habe ich damit einen Punkt meiner Bucket List abgearbeitet: Ich habe Whiskey in Schottland getrunken!

Die Sommerferien starteten wir mit einem Wochenendaufenthalt bei meinem Blog-Kooperationspartner Parkhotel Brenscino im Tessin. Auch das wollen wir unbedingt wiederholen – das Tessin ist so nahe und vermittelt Mittelmeer-Flair.

Im Sommer haben wir eine zweiwöchige Mittelmeer-Kreuzfahrt mit der «Mein Schiff 6» gemacht. Dabei habe ich auch die Akropolis in Athen bestiegen – ein weiterer Punkt meiner Bucket List und so so so schön!

Weihnachten haben wir dieses Jahr ebenfalls auf dem Kreuzfahrtschiff verbracht: Wir waren eine Woche auf den Kanarischen Inseln mit der «Mein Schiff 3».

Seltenheitswert: Die Kinder in Eintracht und Hand in Hand in den Weihnachtsferien 2019

Getroffen

Im August besuchte uns meine Kindheitsfreundin und Copperfields «Marraine» aus Frankreich mit Familie und Hund. Obwohl Copperfield sie zum ersten Mal bewusst gesehen hat, hat er sie sofort ins Herz geschlossen (und nicht mehr losgelassen).

Gefeiert

LadyGaga hatte dieses Jahr die 1. Kommunion, das war sehr bewegend (und etwas anstrengend…) für alle.

Wir durften zudem den runden Geburtstag meiner Schwägerin beim Bowling feiern, auch das war sehr schön (und lustig!).

Gebangt

Als Copperfield nachmittags nach dem Chindsgi nicht nachhause kam, hatte ich das Herz echt in der Hose.

Geärgert

Im Dezember (also gerade eben erst!) hat jemand einen Parkschaden an meinem Auto verursacht und ist abgehauen. Ich habe nur noch eine Teilkasko-Versicherung für das Auto, sprich ich muss den Schaden nun selber berappen. Das ärgert mich so sehr, dass ich dem Verursacher Durchfall und Läuse wünsche. Ich zweifle grad echt an der Menschheit, wie kann man so einen Schaden hinterlassen und einfach die Fliege machen?!

Gelesen

In den Weihnachtsferien habe ich aktuell gerade «Das Geschenk» von Sebastian Fitzek gelesen. Mittlerweile komme ich auf circa 5-10 Bücher im Jahr, eine sehr gute Quote, wie ich finde.

Gesehen

Wir waren wieder ein paar Mal im Kino, wir vier lieben das: «Mary Poppins returns», «Ralf breaks the internet», «Pets 2», «Angry birds», «Frozen 2», «Angel has fallen». Dreimal dürft ihr raten, welchen dieser Filme wir ohne die Kinder gesehen haben.

Gehört

Wir waren im Michael-Jackson-Musical «Beat it!». Ganz gross war für mich der Abend mit Hugh Jackman. Ich sass in der ersten Reihe und hatte echt das Gefühl, mittendrin statt nur dabei zu sein. Im Juli wurde ein Traum war, als ich Pink im Konzert in Stuttgart sehen durfte.

Geplant

Nächstes Jahr suche ich mir ein eigenes Büro für mich und einen neuen Mitarbeiter! Das fühlt sich so erwachsen an… Ausserdem gehe ich ans Queen-Konzert im Zürcher Hallenstadion, kreisch!!

Für 2020 nehme ich mir vor, noch spontanter zu sein und den Blick weiter offen zu haben für Optionen und Gelegenheiten, die sich mir bieten.

Perspektivenwechsel, von Copperfield in Szene gesetzt

Gelistet

Hier noch die Jahresrückblicke
2014
2015
2016
2017
2018

 

Ich freue mich, wenn Du den Beitrag teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.